Teamleitung

Wer inspiriert, führt.

Als Führungskraft einladenden und attraktiven Raum schaffen
Quelle: Foto von Riccardo Annandale on Unsplash.

Inspirierende Führung ist wie ein Ort, der anziehend ist und einladend. Inspirierende Führung ist wie ein Zimmer, in dem sich Menschen wie zu Hause fühlen. Menschen wollen sich „nicht erkälten“ (Anselm Grün) Inspiration ist ein Raum, den WIR Führungskräfte gestalten. Wie das gelingt? Mit folgenden 7 Gestaltungsideen für ein „inspirierendes Wohnzimmer“.

Was heißt Führungskraft?

Führungskraft ist, wer eine „eine Idee voraus“ ist und Menschen dahin mitnimmt, d.h. Menschen von HIER nach DORT bewegt. Im Gegensatz zum Manager, der das HIER und HEUTE organisiert.

Was ist in der Führung heute gefragt und notwendiger denn je?

Der Glücksfall sind inspirierende Persönlichkeiten. Dies ist nicht nur eine Frage Begabung, sondern vielmehr eine Frage der Haltung.

Schaffe selbst Raum für Wertschätzung

  • Namen sind Schlüssel – sage bewusst den Namen, wenn du mit jemandem sprichst. Denn der Name macht einen Menschen zur Persönlichkeit und zeigt, dass genau dieser Mensch gemeint ist. Hier fängt Wertschätzung an.
  • Gewöhne dir an, deine Mitarbeiter:innen dabei zu erwischen, wenn sie etwas gut machen – und lobe sie. Das schenkt Aufmerksamkeit für die guten Dinge. Wenn Team-Mitglieder nur angesprochen werden, wenn sie etwas falsch gemacht haben, führt das schnell zu dem Gefühl, nicht gesehen zu werden.
  • Mache dir bewusst: Jeder einzelne Einsatz ist keine Selbstverständlichkeit, sondern ein Grund für ein Dankeschön. Schreibe z.B. regelmäßig handgeschriebene Postkarten als „Dankeschön“ mit persönlicher Ermutigung und Benennung der Stärken.
  • Feiere den „Mitarbeitergeburtstag“: Wann ist er oder sie ins Team eingestiegen? Zum Jahrestag seines Einstiegs erhält jede:r ein Dankeschön.

Etabliere Wertschätzung bei den Mitarbeitenden untereinander

Stelle z.B. diese 3 Fragen an dein Team – die Führungskraft beantwortet sie zuerst:

  • Wo sehe ich meine Stärken? Was macht mich aus? Was fällt mir leicht?
  • Was sind meine Schwächen? Wo glaube ich, haben andere es mit mir nicht leicht haben?
  • Wo sehe ich Begabungen bei anderen im Team?

Extratipp: Wichtelt an der Weihnachtsfeier. Als Zusatz bei der Übergabe des Geschenkes teilt jede:r mit: Was schätze ich am Gegenüber?

Fazit

Wertschätzung in deinem Team zu etablieren ist nicht schwer. Wenn du mit diesen einfachen Schritten anfängst, entwickelst du dich schnell zu einer inspirierenden Führungskraft. Zusätzlich wird die Arbeitsatmosphäre günstig beeinflusst und das Miteinander gestärkt.

Dieser Text ist aus einer Keynote von Theo Eißler auf der TechArts 2017 entstanden.


Foto Theo Eißler
Theo Eißler
ist Gründer und Geschäftsführer bei Bär Tiger Wolf GmbH. Für Ihn ist Kommunikation Chefsache. Mit seiner Agentur hat er sich darauf spezialisiert, mit Storytelling anspruchsvolle Kommunikationsaufgaben für Unternehmen und Menschen in Verantwortung zu lösen. Mehr über ihn kannst du auf seiner Website lesen.

Veröffentlicht: 1. Oktober 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.